ronaldo_ap_twitter

Fußball WM 2010

Stürmer Ronaldo kommentiert via Twitter

Dreifacher Weltfußballer kommentiert Weltmeisterschaft in Südafrika im Internet.

Der 33-jährige Brasilianer (nicht zu verwechseln mit dem portugisischen Real Madrid Star) kündigte am Montag (Ortszeit) in der brasilianischen Hauptstadt eine entsprechende Partnerschaft mit dem Telekommunikationskonzern "Claro" für dessen Eintrag im sozialen Netzwerk Twitter an. Die Firma ist Hauptkonkurrent des offiziellen Sponsors ("Vivo") der brasilianischen Nationalmannschaft.

Twitter-Neuanfänger
"Ich werde einen Berg von Unsinn erzählen", scherzte der zweifache Weltmeister (1994, 2002). "Ich werde kommentieren und das beantworten, was die Öffentlichkeit wissen will. Twitter ist eine große Errungenschaft, ich muss es erst noch lernen, weil es das erste Mal ist." Ronaldo will künftig unter www.twitter.com/ClaroRonaldo Fragen der virtuellen Gemeinschaft beantworten und Kommentare schreiben.

Ronaldo wurde nicht für den WM-Kader nominiert
Ronaldo, der beim brasilianischen Erstliga-Club Corinthians Sao Paulo unter Vertrag steht, hatte kürzlich betont, dass er eine Nominierung in die "Selecao" - es wäre seine fünfte WM-Teilnahme gewesen - nicht verdiene. Auch am Montag räumte er freimütig ein: "Das erste Halbjahr ist schwierig gewesen. Ich habe nicht so gut wie im vergangenen Jahr gespielt." Ronaldo hatte sich im vergangenen Jahr noch Hoffnungen auf ein WM-Ticket gemacht. Allerdings hatte ihn Nationaltrainer Carlos Dunga seit der WM 2006 in Deutschland nicht mehr in den Kader berufen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten