Samsung Galaxy S3 ohne Code entsperrbar

Digital

Samsung Galaxy S3 ohne Code entsperrbar

Artikel teilen

Einfache Tastenkombination reicht aus, um an alle Daten zu kommen.

Kurz vor der Präsentation des Galaxy S4 (14. März) sorgt noch einmal sein Vorgänger für Schlagzeilen. Eine nun entdeckte Sicherheitslücke macht es möglich, dass das Galaxy S3 ohne Code entsperrt werden kann. Ein ähnliches Schicksal ereilte kürzlich Apple: Beim iPhone 5 kann die Passcode-Sperre nämlich auch umgangen werden . Hier soll, wie berichtet, in Kürze iOS 6.1.3 für Abhilfe sorgen.

Einfache Tastenkombination
Mehrere Tech-Blogs wie etwa Engadget und ZDNet haben die Lücke beim (noch) aktuellen Samsung-Flaggschiff penibel dokumentiert. Demnach ist es möglich, den Sperrbildschirm ohne den passenden Code zu entsperren. Betroffen sind alle Geräte, die mit der offiziellen Android-Version 4.1 "Jelly Bean" laufen. Um die Sperre auszuhebeln, müssen User am gesperrten Bildschirm auf die Notruf-Option drücken und danach die Liste mit den Notruf-Kontakten öffnen. Im nächsten Schritt muss der Home-Button, dicht gefolgt vom Ein-/Ausschaltknopf gedrückt werden. Drückt man dann noch einmal den Home-Button, wird der Sperrbildschirm entsperrt. Nun hat der Angreifer Zugang auf alle Daten (Kontakte, E-Mails, Fotos, etc.), die am Smartphone gespeichert sind.

Exaktes Timing ist wichtig
Eine Eigenheit sorgt jedoch zumindest für eine kleine Entwarnung. Bei der Tastenkombination ist es nämlich extrem wichtig, das Timing genau einzuhalten. Alle Tester, die versuchten die Sperre zu umgehen, brauchten dafür mehrere Versuche. Da die Kombination aber so einfach ist, ist es auch kein Problem, es mehrmals hintereinander zu probieren.

Samsung hat sich zu der Sicherheitslücke noch nicht geäußert. Es kann aber durchaus sein, dass der Bug bei Android 4.2 (ebenfalls Jelly Bean) bereits behoben ist.

Fotos vom Galaxy S3

Fotos vom neuen Samsung Galaxy S3

Highlight des am 3. Mai 2012 in London vorgestellten Galaxy S3 ist sein 4.8-Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten. Die Pixeldichte beträgt 306 PPI.

Trotz der großen Dimensionen (L x B x H: 136.6 x 70.6 x 8.6 mm) bringt das optisch sehr ansprechende Smartphone nur 133 Gramm auf die Waage. Damit ist es ein echtes Leichtgewicht.

Der mit 1,4 GHz getaktete Quadcore-Chip (Enxynos Quad) wird von Samsung selbst produziert. Im Zusammenspiel mit dem 1 GB RAM Arbeitsspeicher ist eine enorme Performance garantiert.

Zunächst kommt das Galaxy S3 als 16 oder als 32 GB-Modell in den Handel. Kurz nach dem Start wird eine 64 GB-Version folgen.

An Bord ist auch ein NFC-Funkchip, mit dem mobile Bezahldienste umgesetzt werden können. Die dritte Generation des Galaxy S läuft mit der...

...neuesten Version des Google-Betriebssystems Android 4.0.4 "Ice Cream Sandwich". Darüber liegt Samsungs eigene Benutzeroberfläche "TouchWiz".

Auf der Rückseite ist eine 8 MP-Kamera mit Blitz und Autofocus verbaut. Videoaufnahmen sind mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei FullHD-Auflösung (1080p) möglich.

An der Frontseite ist eine zweite Kamera mit 1,9 Megapixel installiert (HD-Qualität).

Mit einer "Dicke" von 8,6 mm ist das Galaxy S3 ziemlich schmal.

Der 2.100 mAh-Akku ist eine Wucht und verspricht eine lange Laufleistung (- der iPhone 4S-Akku bietet "nur" 1432 mAh).

Das Android-Flaggschiff wird in den Farben Weiß und Schwarz angeboten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo