Facebook-Messenger hat ein neues "Killer-Feature"

Gibt´s bei WhatsApp & Co. nicht

Facebook-Messenger hat ein neues "Killer-Feature"

Die neue „App Lock“-Funktion dürfte bei den Nutzern bestens ankommen.

Dass man einzelne Apps mittlerweile per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung separat absichern kann, ist nichts Neues. Mit dieser Funktion können Smartphone-Nutzer u.a. sicherstellen, dass niemand auf ihre Mail-App, auf  WhatsApp , etc. zugreifen kann, auch wenn der Sperrbildschirm nicht aktiviert ist. Facebook geht bei seinem Messenger jetzt noch einen Schritt weiter.

© Facebook
Facebook-Messenger hat ein neues
× Facebook-Messenger hat ein neues

Smartphone ohne mulmiges Gefühl weitergeben

Nutzer des  Facebook Messengers  können jetzt sogar einzelne Chats absichern. Wenn die neue Funktion „App Lock“ aktiviert ist, lassen sich ausgewählte Chats dann nur per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung öffnen. Ansonsten bleibt der Inhalt der Konversation unlesbar (siehe Foto unten). Laut dem Online-Netzwerk soll das neue „Killer-Feature“ vor allem für ein besseres Gefühl sorgen, wenn man sein Smartphone anderen Nutzern wie Familienmitgliedern, Freunden oder Arbeitskollegen gibt.

© Facebook
Facebook-Messenger hat ein neues
× Facebook-Messenger hat ein neues

Den Anfang macht iOS

Laut der offiziellen Ankündigung ist App Lock ab sofort für iPhone und iPad verfügbar. Bei den Apple-Geräten wird die neue Funktion über die Privatsphäreeinstellungen der neuesten Version des Facebook Messengers aktiviert. In diesen findet man neben den Punkten „Stummschalten“ und „Blockieren“ nun auch „App Lock“. Android-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden. Auf Smartphones und Tablets mit dem Google-Betriebssystem startet die neue Funktion erst in einigen Wochen.

>>>Nachlesen:  Facebook Messenger hat jetzt Dark Mode

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten