WhatsApp-Kamera hat einen Nachtmodus

Sichelmond-Symbol

WhatsApp-Kamera hat einen Nachtmodus

Die Funktion kann nur in ganz bestimmten Situationen aktiviert werden.

Warum es nicht gut ist, Fotos direkt über WhatsApp zu machen,  haben wie bereits gezeigt . Die Qualität der in der App integrierten Foto-Funktion ist deutlich schlechter als jene von modernen Smartphones. Die Aufnahmen haben also eine sehr mäßige Qualität. Besser ist es also, Fotos oder Videos über die Kamera-App des Smartphones zu machen und diese dann via WhatsApp zu versenden.

>>>Nachlesen:  Verwenden Sie besser NIE die WhatsApp-Kamera

Nachtmodus

In manchen Situationen muss es aber schnell gehen. Zum Beispiel, wenn man einem Kontakt ein Foto von einer Party schicken möchte, auf der man gerade ist. Hier kommen zur ohnehin mäßigen Qualität der in WhatsApp integrierten Kamera-App dann meistens auch noch schlechte Lichtverhältnisse hinzu. Doch dafür hat sich der Messenger-Dienst etwas einfallen lassen. WhatsApp bietet seinen Nutzern nämlich einen Nachtmodus. Dieser ist aber nicht immer aktivierbar und deshalb für viele Nutzer völlig unbekannt.

© Screenshot
WhatsApp-Kamera hat einen Nachtmodus
× WhatsApp-Kamera hat einen Nachtmodus

So funktioniert´s

Das Aktivierungssymbol taucht nämlich nur in dunkler Umgebung auf. Startet man dann die Kamera in WhatsApp, erscheint am oberen Rand ein weißes Symbol mit der Form eines Sichelmondes. Klickt man dieses an, wird der Nachtmodus (für Fotos und Videos) gestartet. Sobald er aktiviert ist, färbt sich der Sichelmond gelb. Nun werden die Bilder automatisch aufgehellt. Die Qualität der Aufnahmen lässt jedoch weiter zu wünschen übrig – das Bildrauschen ist ziemlich stark. Doch zumindest ist auf den Fotos und Videos etwas mehr zu erkennen.

>>>Nachlesen:  Insider deckt zahlreiche WhatsApp-Mängel auf

>>>Nachlesen:  So kann jeder Ihre WhatsApp-Nachrichten mitlesen

>>>Nachlesen:  WhatsApp hat eine neue Top-Funktion



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten