Technik-Geräte bei uns hoch im Kurs

Ausgaben steigen

Technik-Geräte bei uns hoch im Kurs

Österreicher geben wieder mehr Geld für technische Geräte aus.

Die Österreicher haben im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal etwas mehr für technische Gebrauchsgüter ausgegeben. Die stärksten Zuwächse gab es bei den Elektrogroßgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, etc.) und im Bereich Telekommunikation (Smartphones, Router, etc.). Mit Unterhaltungselektronik (TV-Geräte, Spielekonsolen, etc.)  wurde weniger Geschäft gemacht. Insgesamt stieg das Marktvolumen um 1,8 Prozent auf 1,16 Mrd. Euro, berichtet der Marktforscher GfK am Donnerstag.

Ausgaben im Detail

Die Umsätze im Bereich Elektrogroßgeräte zogen im Jahresvergleich um 6,5 Prozent auf 224 Mio. Euro an, im größten Bereich, dem Telekommunikationssektor, stiegen die Umsätze um 3,5 Prozent auf 274 Mio. Euro. Auch der Markt für Elektrokleingeräte zeigte mit 3,0 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum auf 124 Mio. Euro. Der Bereich Foto legte um 2,4 Prozent auf 34 Mio. Euro und der Bürobereich um 0,7 Prozent auf 69 Mio. Euro zu.

Hinter den Ergebnissen vom Vorjahresquartal zurück blieben die Umsätze im Bereich Unterhaltungselektronik mit 173 Mio. Euro (-3,5 Prozent) und Informationstechnologie mit 260 Mio. Euro (-0,7 Prozent).

>>>Nachlesen: So fies zocken Anbieter die Online-Käufer ab

4. Quartal traditionell am stärksten

Die höchsten Umsätze werden mit technischen Konsumgütern regelmäßig im vierten Jahresquartal erzielt. Kein Wunder, schließlich ist da das Weihnachtsgeschäft enthalten. So beliefen sie sich im 4. Quartal 2016 etwa auf 1,56 Mrd. Euro. Das schwächste Jahresquartal ist regelmäßig das zweite Quartal.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten