Twitter kauft "Justin Bieber"-Start-up

Shots vor Übernahme

Twitter kauft "Justin Bieber"-Start-up

Popstar hat schon im Vorjahr in die Selfie-Plattform investiert.

Twitter will laut einem Medienbericht das Foto-Startup Shots kaufen, zu dessen Investoren der Sänger Justin Bieber gehört ( wir berichteten ). Twitter locke vor allem die junge Zielgruppe von Shots an, berichtete der Fernsehsender CNBC am späten Dienstag. Von den rund drei Millionen Nutzern seien zwei Drittel Frauen im Alter unter 24 Jahren.

Versehentlich Tweet veröffentlicht
Twitter-Finanzchef Anthony Noto hatte Spekulationen über mögliche Zukäufe ausgelöst. Er verschickte aus Versehen öffentlich einen Tweet , in dem er sich für die Übernahme einer nicht näher genannten Firma aussprach. "Ich finde immer noch, wir sollten sie kaufen", schrieb er. "Ich habe einen Plan." Danach wurden in amerikanischen Technologieblogs diverse mögliche Kandidaten aufgelistet.

Selfie-Plattform
Shots ist auf Fotos von sich selbst, die sogenannten Selfies, spezialisiert. Der 20-jährige Bieber war im vergangenen Jahr bei dem Startup eingestiegen. Twitter habe mit der Firma bereits Gespräche geführt, berichtete CNBC unter Berufung auf eine Shots nahestehende Person.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten