Twitter startet kostenpflichtiges Abo

Neues Design und mehr Funktionen

Twitter startet kostenpflichtiges Abo

Abo-Nutzer dürfen sich über ein neues Design und mehr Funktionen freuen.

Twitter  führt erstmals Funktionen nur für Abo-Nutzer ein. Sie werden künftig unter anderem 30 Sekunden lang fertige Tweets verändern können. Außerdem können sie gespeicherte Tweets in "Bookmark"-Ordnern besser organisieren, können das Design stärker anpassen und bekommen eine eigene Kundenbetreuung, wie Twitter mitteilte. Das Abo hört auf den Namen Twitter Blue.

Zusätzliche Einnahmequelle

Twitter verdient sein Geld bisher mit Werbung. Das bedeutet in der Praxis, dass Werbekunden ihre Tweets als Anzeigen in die Timelines der Nutzer bringen können, die sie nie abonnieren. Über zusätzliche Einnahmen aus einem Abo-Modell dachte Twitter schon seit längerer Zeit nach.

Wunsch erfüllt

Mit der neuen Redigier-Funktion erfüllt Twitter nicht den Wunsch vieler Nutzer nach der Möglichkeit, die Beiträge nachträglich verändern zu können. Vielmehr kann man die Veröffentlichung der Tweets um bis zu 30 Sekunden hinauszögern - und sie in dieser Zeit noch anpassen. Für Abo-Kunden gibt es außerdem auch ästhetische Neuerungen wie die Möglichkeit, das Symbol der Twitter-App und das Farbdesign in der Anwendung anzupassen.

Verfügbarkeit und Preis

Twitter Blue ist nicht von Beginn an überall erhältlich. Zunächst wird das kostenpflichtige Abo in Australien und Kanada eingeführt. In Nordamerika werden 3,50 Kanadische Dollar (ca. 2,40 Euro) pro Monat fällig, in Australien kostet das Abo 4,50 Australische Dollar (ca. 2,80 Euro)  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten