Universität klagt Apple wegen "Siri"

Patentklau

Universität klagt Apple wegen "Siri"

Artikel teilen

Der US-Konzern soll die Sprachsteuerung im iPhone 4S abgekupfert haben.

Eine Universität in Taiwan hat den US-Technologiekonzern Apple wegen Patentrechtsverletzung verklagt. Die Sprachsteuerung Siri im iPhone 4S von Apple verletze zwei von der Universität Cheng Kung gehaltene Patente zur Spracherkennung, erklärte die Universität in der Stadt Tainan im Süden des Landes am Montag. Die Klage sei am Freitag bei einem Gericht in Texas eingereicht worden, sagte ein Vertreter der Universität der Nachrichtenagentur AFP. Apple war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Apple hatte sein iPhone 4S im Jahr 2011 auf den Markt gebracht. Das System ermöglicht es, das Telefon fast komplett per Sprache zu steuern. Der Konzern streitet sich weltweit mit einer Vielzahl von Firmen wegen diverser Patentrechtsverletzungen. Oft wirft dabei Apple seinen Konkurrenten vor, Ideen abgekupfert zu haben.

Neue Fotos sollen das iPhone 5 zeigen

Auf den Fotos ist erstmals das Display des iPhone 5 zu sehen. Im direkten Vergleich mit dem iPhone 4S ist...

..auch der kolportierte Längenzuwachs deutlich zu erkennen.

Die Fotos wurden auf kitguru.net veröffentlicht. Dort heißt es, dass es sich um ein...

...Vorserienmodell handeln soll. Es sind einmal mehr alle Merkmale erkennbar, welche die bisherigen Spekulationen bestätigen. Dazu zählen...

...u.a. der kleinere Dock-Anschluss. die an anderer Stelle platzierten Lautsprecher und der neuangeordnete Kopfhörerausgang.

Ob das iPhone 5 tatsächlich so aussehen wird, zeigt sich erst bei der Präsentation.

Diese soll im September über die Bühne gehen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo