orgasmus-website

Heiß im Netz

Website zeigt gefilmte Orgasmen

Ganz intime Momente mit der Web-Öffentlichkeit teilen: das ist das Prinzip von "beautifulagony.com". Dort werden Orgasmen gezeigt.

Kein Porno, aber nahe dran: Die Website www.beautifulagony.com zeigt junge Frauen und Männer, die gerade einen Orgasmus haben. Man sieht dabei allerdings nur ihr Gesicht. Die Erfinder dieses Projekts, Richard Lawrence und Lauren Olney, betonen, dass es dabei nur um "die Schönheit des Moments" geht. Das Gesicht könne beim Sex erotischer sein als der Sex-Akt an sich.

Amateur-Filme mit Qualitätsanspruch
Über 1000 Filme wurden schon eingereicht. Dabei reichen aber keine Webcam-Aufnahmen, sondern die Filmchen müssen mit einer richtigen Digitalkamera gedreht werden. Geräuschkulisse ist keine erlaubt, außer das natürliche Gestöhne und Gekeuche, welches beim "Akt" entsteht. Drei Viertel der Videos sind übrigens von Frauen. Als kleine Prämie fürs Mitmachen gibt es einen Geldbetrag, der gerade einmal "für ein Essen für zwei" reicht.

Wer die Orgasmen auf "Beautiful Agony" betrachten möchte, muss einen Beitrag zahlen. Die monatliche Mitgliedschaft kostet rund 9 Euro, eine lebenslange Mitgliedschaft - wahrscheinlich nur für Voyeuristen - gibt es für rund 338 Euro.

Orgasmus als "wunderschöne Qual"
Der Domain-Name "Beautiful Agony" (wunderschöne Qual) ist übrigens eine Anspielung auf ein Wortspiel aus dem Französischen. "La petite mort" - der Orgasmus als "kleiner Tod". Wenn man die Gesichter der Damen und Herren der Website so betrachtet, könnte da etwas dran sein!



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten