Achtung: WhatsApp-Lücke legt Smartphones lahm

Jetzt warnt sogar Facebook

Achtung: WhatsApp-Lücke legt Smartphones lahm

Gefährliches Sicherheitsleck in iOS- und Android-Version des Messenger-Dienstes.

Bei diversen Smartphones saugt die neueste  WhatsApp -Version zwar  die Akkus (zu) schnell leer,  dennoch sollten Nutzer den Messenger-Dienst unbedingt aktualisieren. In älteren Versionen wurde nämlich eine Sicherheitslücke entdeckt, die derart gefährlich ist, dass nun sogar der WhatsApp-Mutterkonzern  Facebook  davor warnt.

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Fehler saugt Smartphone-Akku leer

WhatsApp-Lücke legt Smartphones lahm

In der offiziellen Sicherheitswarnung heißt es, dass die Lücke (Kennung: CVE-2019-11931) den Cyberkriminellen zwei Angriffsszenarien ermöglicht. Zum einen können sie einen Schadcode auf das Smartphone des WhatsApp-Nutzers schleusen, der aus der Ferne ausgeführt werden kann. Zum anderen können sie das betroffene Gerät in einen Denial-of-Service-Zustand versetzen. Dann ist das Smartphone quasi lahmgelegt.

>>>Nachlesen:  Achtung: WhatsApp sperrt immer mehr Nutzer

iOS- und Android-Versionen betroffen

Um die Lücke auszunutzen, müssen die Angreifer lediglich eine manipulierte MP4-Datei über WhatsApp verschicken. Die Lücke klafft neben der normalen Variante auch in  WhatsApp Business  (API). Folgende Versionen des Messenger-Dienstes sind betroffen:

  • iOS: WhatsApp und WahtsApp Business API vor 2.19.100
  • Android: WhatsApp vor 2.19.274; WhatsApp Business API vor  2.19.104

Unbedingt Update durchführen

Wer eine ältere als die angeführten WhatsApp-Versionen verwendet, sollte unbedingt ein Update durchführen. In den aktuellen Versionen ist die Lücke nämlich bereits geschlossen.

>>>Nachlesen:  Bezahldienst für Facebook, WhatsApp & Instagram startet

>>>Nachlesen:  Jetzt ist WhatsApp auch noch ein Online-Shop

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten