Messer

Drei Festnahmen

Messerattacke: Schwerverletzter in Wiener Venediger Au

Teilen

Eine Gruppe junger Männer ist Samstagabend in der Venediger Au in der Wiener Leopoldstadt gewalttätig aneinandergeraten.

 Ein Beteiligter blieb schwer verletzt mit einem Messer im Bein in dem Park in der Nähe des Pratersterns liegen. Zwei an dem Raufhandel Beteiligte wurden trotz Fluchtversuchs gleich festgenommen, der mutmaßliche Messerstecher wenig später, hieß es am Sonntag.

Passanten hatten Polizisten im Streifendienst gegen 20.00 Uhr über die Schlägerei verständigt. Als Einsatzkräfte am Tatort ankamen, lag der Schwerverletzte am Boden, ein Messer steckte in seinem Oberschenkel. "Augenzeugen berichteten von einem Angriff mehrerer Personen auf das Opfer, wobei einer mit dem Messer zugestochen haben soll", sagte Polizeisprecher Philipp Haßlinger. Die Polizisten kümmerten sich um die Erstversorgung des Mannes, der nach notfallmedizinischer Hilfe durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Zwei Verdächtige, die versucht hatten zu flüchten bzw. sich unter einem Fahrzeug zu verstecken, wurden vorläufig festgenommen. Auch jener Mann, der zugestochen haben soll, wurde geschnappt. "Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um afghanische Staatsangehörige im Alter von 16, 19 und 21 Jahren. Sie befinden sich in Polizeigewahrsam", hieß es am Sonntag. Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat führt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum-Ost.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo