Waltz (l) und Haneke (r) mit berechtigter Hoffnung

"Globe"-Nominees

Austro-Stars auf Oscar-Kurs

Haneke & Waltz als "Globe"-Favoriten - "Oscars" werden so spannend wie nie.

Triumph für Österreich: Michael Hanekes Drama Amour (Liebe) und der Wiener Schauspieler Christoph Waltz sind – wie schon 2009 – für die Golden Globes nominiert.

Haneke, vor drei Jahren für Das weiße Band mit einem Globe vergoldet, hat heuer starke Konkurrenz: Auch der französische Publikums-Hit Ziemlich beste Freunde rittert um eine Auszeichnung.

Sollte Haneke den Globe gewinnen, hat er auch erhebliche Chancen auf den Auslands-Oscar. Denn: Die Globes – sie werden heuer am 13. Jänner in Los Angeles verliehen – gelten als Indikator für die Academy Awards. Hollywoods Nacht der Nächte ist für den 24. Februar anberaumt.

Christoph Waltz, der seit seinem Part als sadistischer Nazi-Scherge in Quentin Tarantinos Inglourious Basterds in der Liga der Oscar-Stars spielt, wurde für seine Rolle als Kopfgeldjäger in Tarantinos Neo-Western Django Unchained als bester Nebendarsteller nominiert. Er muss Hollywood-Kapazunder wie Leonardo DiCaprio (Django Unchained), Tommy Lee Jones und Philip Seymour Hoffman ausbremsen.

Noch mehr Ehre für Österreich: Ulrich Seidls Film Paradies: Liebe ist beim kommenden Berlinale-Wettbewerb dabei.

Unser Hollywood-Star vor zweitem „Oscar“
Zur New-York-Premiere von Quentin Tarantinos Neo-Western Django Unchained erschien Österreichs Oscar-Star Christoph Waltz diese Woche in ungewohntem „Outfit“ – mit Glatze. Die hatte sich der Wiener für seine nächste Kino-Rolle als Computer-Freak in Terry Gilliams The Zero Theorem zugelegt.

In Django Unchained (ab 18. Jänner in Österreichs Kinos) trägt Waltz noch Vollbart und Langhaar. In dem mega-brutalen Sklavenhalter-Epos verkörpert er einen Kopfgeldjäger – und eben dieser Part könnte ihm am 13. Jänner nun einen Globe als bester Nebendarsteller einbringen.

Den könnte ihm allerdings Leonardo DiCaprio, der gleichfalls im Tarantino-Movie mitspielt, streitig machen.

Waltz hatte 2009 für seine Rolle als Nazi-Scherge in Tarantinos Inglourious Basterds einen Oscar kassiert.

Diashow: Haneke mit 2. Goldener Palme ausgezeichnet