Batman vs. Superman

Hinweis auf Fortsetzung

Batman v Superman: Gelöschte Szene

Kurz vor Festnahme hat Lex Luthor eine Vision, die es in sich hat.

Trotz schlechter Kritiken ist Batman v Superman: Dawn of Justice ein absoluter Kassenschlager in den Kinos. Schon am ersten Wochenende spielte der Film seine hohen Produktionskosten von 250 Millionen Dollar wieder ein. Eine Fortsetzung ist bereits in Planung und was die Fans darin erwartet, deutet nun eine erste jetzt veröffentlichte gelöschte Szene an.

Vision
Darin hat Lex Luthor kurz vor seiner Festnahme eine Vision von einem neuen, noch viel mächtigeren Feind. Als er in der Schlammpfütze festsitzt taucht plötzlich das Hologramm eines ziemlich fies aussehenden Aliens auf. Als die Soldaten den Raum stürmen, löst sich das Hologramm wieder auf. Unter Fans wird schon fleißig spekuliert, wer denn der neue Bösewicht sein könnte. Heißer Tipp: die Kreatur aus der gelöschten Szene könnte Steppenwolf, ein Gefolgsmann von Supermans Erzfeind Darkseid, sein. Möglich ist jedoch auch, dass das Alien Yuga Khan, Darkseids Vater, ist. Etwas Böses ist jedenfalls im Anmarsch.

Sicher scheint jedenfalls, dass Superman noch am Leben ist. Nachdem er sich opferte, um die Welt vor Doomsday zu retten, begann sein Herz im Grab wieder zu schlagen.

Diashow: "Batman vs. Superman": Beste Bilder