Jamie Dornan und Dakota Johnson "Fifty Shades of Grey"

"50 Shades of Grey"

Dakota Johnson packt über Sexszenen aus

So hart war der Dreh. "Die Choreographie wurde stundenlang einstudiert."

Noch nie wurde einem Film so sehr entgegengefiebert wie Fifty Shades of Grey. Vor allem auf die pikanten Sexszenen, die ganze 20 Minuten des 100-minütigen Streifens einnehmen werden, sind die Fans des Erotik-Bestsellers schon ganz besonders gespannt. Jetzt packt Hauptdarstellerin Dakota Johnson über den heißen Dreh aus.

Mehr technisch als erotisch
Vor allem auf die sexy Szenen mit Filmpartner Jamie Dornan hat sich die Tochter von Melanie Griffith und Don Johnson besonders intensiv vorbereitet. Schließlich sollte jedes noch so kleine Detail stimmen, also musste jede Bewegung stundenlang geprobt werden. "Jedes Detail wurde haarklein besprochen. Ich lernte jede Einstellung der Kamera. Die Choreographie jeder Szene wurde stundenlang einstudiert. Deshalb sind solche Szenen in Wahrheit nicht erotisch, sondern eher technisch", erzählt Dakota im Interview mit Bunte. Wirklich sexy klingt das wirklich nicht, dafür wirkt der Sex im Film dann hoffentlich umso heißer.

Den Dreh hatte sich die 25-Jährige also bestimmt auch ganz anders vorgestellt, nachdem sie sich zum ersten Mal mit der Buchvorlage beschäftigte. "Oh Gott, das ist ganz schön hart", habe sie sich dabei gedacht. Zwei Tage müssen sich die Fans noch gedulden, dann können sie sich endlich vom Ergebnis überzeugen.

Am 12. Februar startet "Fifty Shades of Grey" endlich in den österreichischen Kinos.

Diashow: "50 Shades" - Filmkuss