Daniel Craig

Kein neuer Bond

Daniel Craig: "Bleibe James Bond"

Auch nach "Spectre" (ab 5. November) will Daniel Craig noch 007 sein.

Die Damenwelt darf aufatmen. Nach mehreren Wochen, in denen spekuliert wurde, wer Daniel Craig (47) als Geheimagent James Bond ablösen könnte, wurden diesen nun von Mr. Bond höchstpersönlich ein Ende gesetzt. „Ich mache so lange weiter, bis mir gesagt wird, dass ich aufhören muss“, lässt der Brite im Interview mit der Bild am Sonntag seine Fans wissen. Er hoffe außerdem, dass die Bond-Rolle durch ihn ein bisschen gewachsen sei. „Ich will eine Marke setzen, die Fans sollen sich an mich als Bond erinnern. Das ist mir wichtig“, ergänzt das Sex-Symbol.

Gerüchte
Die Gerüchte nannten konkret Namen als 007-Nachfolger. Hoch im Kurs stünden Idris Elba aus der Krimi-Serie Luther so wie Mad Max-Star Tom Hardy. Zumindest laut Craig dürfte es sich dabei aber tatsächlich nur um Gerüchte halten.

Ehe-Krise
Auch über diese Nachricht könnten sich Daniel Craigs weibliche Fans freuen: Angeblich steht die Ehe des Schauspielers mit Aktrice und Bond-Girl Rachel Weisz kurz vor dem Aus. Der Grund: Wegen Craigs Dreharbeiten sehe sich das Paar kaum noch, habe sich auseinandergelebt.