Renee Zellweger ist wieder in ihre Paraderolle als "Bridget Jones" geschlüpft. Neue Setbilder beweisen, dass sich etwas gewaltig geändert: Diesmal ist Bridget gertenschlank.

Bye bye, Kurven

Magere Zeiten für "Bridget Jones"

DIASHOW: Diesmal spielt Renee Zellweger keine mollige Bridget.

Bridget Jones tröstete sich mit Schokolade zum Frühstück und litt auf so charmante Weise darunter, dass sie ein bisschen pummelig ist, dass sie absoluter Kult wurde. Dafür futterte Renee Zellweger - sonst eher an der Grenze zur Magersucht - sich einige Extrakilos an. Doch nach zwei Filmen hatte sie die Nase voll davon und wollte nie wieder so viel zunehmen.

Jetzt wird der dritte Teil gedreht: In Bridget Jones' Baby schlüpft Renee noch einmal in ihre Paraderolle. Aber eine Sache hat sich gewaltig geändert: Bridget ist jetzt so dünn, wie Renee sich am wohlsten fühlt.

Diashow: "Bridget Jones" ist erschlankt

"Bridget Jones" ist erschlankt

×

    Das ist richtig schade. Der Hype um Bridget Jones war ein starkes Zeichen gegen den Magerwahn und machte vielen Frauen mit normalen Figuren Mut, zu sich zu stehen. Und ob eine dünne Bridget genauso hinreißend ist wie eine rundliche. Ob die Fans das akzeptieren bleibt abzuwarten.