Resident Evil Afterlife 3D

Resident Evil 3

Milla Jovovich killt Zombies bald in 3-D

Die Power-Amazone zieht ab 16. September wieder aus, fiese Untote zu erledigen.

Machen Sie sich bereit und rüsten Sie auf! Wenn Action-Heroin Alice diesmal schwer bewaffnet in 3D den Kampf gegen die Untoten aufnimmt, werden Sie an ihrer Seite kämpfen! Wenn Zombies in den Krieg ziehen, wird es Ihr Adrenalin sein, dass sie in den Adern spüren!

Diashow: Resident Evil - Szenenfotos

Resident Evil - Szenenfotos

×

    "Resident Evil - Afterlife" Darum geht's
    The fight must go on! Die Apokalypse, ausgelöst von der Umbrella Corporation, hat fast die gesamte Menschheit mit ihrem Virus infiziert und in mörderische Untote verwandelt. Alice (Milla Jovovich), die auf der Suche nach weiteren Überlebenden ist, macht sich bereit, den skrupellosen Konzern endgültig zu vernichten. Sie begibt sich nach Los Angeles in der Hoffnung, dort für die letzten verbliebenen Menschen eine Oase des Friedens vorzufinden. Doch es ist zu spät! Auch hier haben sich bereits tausende Infizierte ausgebreitet und Alice und ihre Begleiter finden sich in einer scheinbar ausweglosen und tödlichen Falle wieder...

    Neuer Kampf, neuer Look
    Bildgewaltiger denn je geht die Schlacht gegen die Umbrella Corporation in eine neue Dimension. Dank James Camerons Fusion Camera System erhält der Kampf um das Überleben der Menschheit ein brandneues und atemberaubendes Design.

    Darsteller
    Auch diesmal übernimmt Milla Jovovich die Rolle der unerschrockenen Power-Amazone Alice. Ihr zur Seite stehen erneut die nicht minder knallharte Ali Larter ("Final Destination") als Claire und Spencer Locke ("Resident Evil: Extinction") als K-Mart. Neu im Endzeit-Ensemble sind TV-Star Wentworth Miller ("Prison Break") und Newcomer Shawn Roberts ("I Love You, Beth Cooper").

    "Resident Evil - Afterlife": Kinostart: 16. September 2010. Darsteller: Milla Jovovich, Ali Larter, Kim Coates, Shawn Roberts, Sergio Peris-Mencheta, Spencer Locke, Boris Kodjoe, Wentworth Miller u.v.a. Drehbuch und Regie: Paul W.S. Anderson