Titanic & Co.: SIE sollten Stars sein

Kaum vorstellbar

Titanic & Co.: SIE sollten Stars sein

"Titanic" fast ohne Leo, Tom Selleck sollte "Indiana Jones" sein.

Ein Clip auf YouTube zeigt die junge Kate Winslet, die gerade einen Screen-Test für den Film Titanic dreht. In der Szene spielt sie allerdings nicht mit Leonardo DiCaprio, sondern mit Jeremy Sisto (Clueless). Er hätte eigentlich die Rolle des 'Jack Dawson' bekommen sollen, doch wenn man sich das kurze Video ansieht, wird schnell klar, warum sich James Cameron schließlich doch noch umentschied. Die Atmosphäre zwischen den beiden Schauspielern ist so seltsam und die Chemie stimmt überhaupt nicht.

Neubesetzung
Nicht das erste und auch sicherlich nicht das letzte Mal, dass ein Schauspieler doch noch kurzfristig durch einen anderen ersetzt wurde. Auch Michael J. Fox war nicht von Beginn an für die Rolle des 'Marty McFly' in Zurück in die Zukunft vorgesehen. Eric Stoltz drehte schon fünf Wochen, als Steven Spielberg und Regisseur Robert Zemeckis entschieden, er bringe nicht den richtigen Humor mit. Stoltz wurde rausgekickt und durch Fox ersetzt.

Angebot abgelehnt
Viele andere schlugen vielleicht die Rolle ihres Lebens aus. Will Smith wollte nicht 'Neo' sein, da er sich als Schauspieler noch nicht reif genug fühlte und Angst hatte, den Film zu vermasseln. Tom Selleck sollte eigentlich 'Indiana Jones' werden, schlug das Angebot allerdings wegen Magnum aus - eine Entscheidung, die er bis heute bereut.

Diashow: SIE hätten Hauptrolle bekommen sollen

SIE hätten Hauptrolle bekommen sollen

×