Burgtheater-Direktor als hinkender Kellner

Thomas-Bernhard-Hype

Burgtheater-Direktor als hinkender Kellner

Die Sehnsucht des Publikums nach Thomas Bernhard ist enorm. Während im Fernsehen ein Club 2 anlässlich des 80. Geburtstages von Bernhard lief, trugen am Mittwoch, 9.2. im vollen Burgtheater Ensemblemitglieder Texte des großen "Übertreibungskünstlers" vor, die dessen literarische Spannweite – von komödiantisch über brachial bis filigran – erhellten. Der Abend begann etwas zäh, steigerte sich aber mit den Auftritten von Martin Schwab, Peter Simonischek, Michael Maertens und Maria Happel und offerierte auch einige Kuriosa: Der Bernhard-Spezialist Hermann Beil, der den Abend auch gestaltet hatte, sang (!) Bernhards Stimmenimitator; Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann hatte einen "Cameo"-Auftritt als hinkender Kellner; und als ein betagter Besucher laut schnarchte und Ignaz Kirchner in dem Moment zufällig den Bernhard-Satz "Der größte Feind des Schauspielers ist das Publikum" vorlas, schüttelten sich viele vor Lachen.

Premiere
Im Akademietheater geht der "Hype" weiter: Morgen hat Claus Peymanns Inszenierung von Bernhards Einfach kompliziert mit Gert Voss Premiere – alle Vorstellungen sind bereits ausverkauft!

Autor: C. Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum