Franz Welser-Möst und Adam Fischer

Wiener Staatsoper

Adam Fischer dirigiert für Welser-Möst Parsifal

Dafür könnte Jonas Kaufmann doch noch sein Wagner-Debüt geben.

Nach dem Kreislaufzusammenbruch von Franz Welser-Möst infolge eines Hexenschusses ist auch für seinen Staatsopern-Einsatz am Pult von "Parsifal" am Donnerstag (4. April) Ersatz gefunden: Adam Fischer dirigiert die Vorstellung, nachdem er bereits am Mittwoch im "Fidelio" einen geplanten Auftritt hat.

Russell Davies dirigierte "Wozzack"
Am Dienstagabend (2. April) dirigierte hingegen Dennis Russell Davies bei "Wozzeck" als Welser-Möst-Einspringer und gabe dabei sein Hausdebüt. Das nächste geplante Dirigat des derzeit in Physiotherapie befindlichen Welser-Möst in der Staatsoper wäre am 12. Mai Wagners "Rheingold".

Jonas Kaufmann wieder einsatzbereit  
Auch wenn die "Parsifal"-Freunde am Donnerstag ohne den Generalmusikdirektor des Hauses auskommen müssen, besteht dennoch die Chance, einen anderen Star live zu erleben. Der vor der Premiere der Aufführungsserie erkrankte Startenor Jonas Kaufmann sollte nach jetzigem Stand seinen Einstand in einer Wagner-Rolle an der Staatsoper geben können.

Info
Alle Informationen zur Wiener Staatsoper erhalten Sie unter www.wiener-staatsoper.at.