broadway

Nach 19 Tagen

Broadway-Streik ist beendet

Nach fast 3 Wochen Ausstand gehen die Bühnenarbeiter wieder an den Kulissen der größten Theatermeile der Welt zu Werke.

Der 19-tägige Streik der Bühnenarbeiter am New Yorker Broadway, der größten Theatermeile der Welt, ist in der Nacht auf Donnerstag beigelegt worden. In einer Nachtsitzung haben sich die gewerkschaftlich organisierten Bühnenarbeiter mit der Vereinigung der Theaterbesitzer und Produzenten (League of American Theatres and Producers) auf eine vorläufige Arbeitsregelung geeinigt.

Bereits am Donnerstag sollen die Showlichter wieder angehen.

Teure Arbeitsniederlegung
Der Ausstand hat praktisch den gesamten Theaterbetrieb des Big Apple mit 27 großen Shows lahmgelegt und kostete Schätzungen zufolge 17 Millionen Dollar (rund 12 Millionen Euro) pro Tag. Mit dem Streik wollten sich Bühnenarbeiter gegen eine Aufweichung ihrer Arbeitsschutzvorschriften wehren. Einzelheiten über die Einigung sind noch nicht bekannt.