José CARRERAS

Superstars

Der Tag der "Zwei Tenöre"

Sensationell: Domingo und Carreras singen am Samstag „parallel“.

Am Samstag haben Plácido Domingo und José Carreras zeitgleich wichtige Premieren: Domingo singt bei den Salzburger Festspielen – an der Seite von Anna Netrebko – den Grafen Luna in Verdis Il trovatore. Carreras verkörpert im Festspielhaus Erl (Tirol) den titelspendenden Richter in Christian Kolonovits’ Oper El Juez (Der Richter).

Dass die beiden ehema­ligen Drei-Tenöre-Superstars (Luciano Pavarotti verstarb 2007 an Krebs) parallel in Österreich singen, wird von Opernfreunden als sensationelle Koinzidenz bewertet!

José Carreras: „El Juez“, Festspielhaus Erl
Tirol: Bei der Uraufführung von El Juez im nordspanischen Bilbao im April dieses ­Jahres wurde Carreras, der 1987 an Leukämie erkrankt war, mit Standing Ovations gefeiert. Die ­spanische Nachrichtenagentur Efe sprach von ­einem „triumphalen Comeback“.

In El Juez verkörpert Carreras einen Richter, der ­eines der schlimmsten Ka­pitel der Franco-Diktatur aufrollt: Der faschistische Staat ließ Kinder von Regimegegnern verschleppen und in Klöstern brachial umerziehen.

Purzl Klingohr, der in Bilbao eine TV-Doku drehte, ist überzeugt: „Diese Oper geht sicher um die Welt!“

Plácido Domingo: „Il trovatore“, Großes Festspielhaus
Salzburg: Zeitgleich singt Domingo (mittlerweile baritonal) in Salzburg Il trovatore. Über ­
seine Partie des Grafen Luna sagt er: „Luna sucht seinen Bruder, den er am Schluss tötet, nicht wissend, dass er sein Nebenbuhler, der Troubadour, ist. Die beiden Brüder lieben dieselbe Frau, Leonora – in unserem Fall ist das die wunderbare Anna Netrebko.“

Diashow: Salzburger Festspiele: Oper "Il Trovatore"

Salzburger Festspiele: Oper "Il Trovatore"

×