Nobelpreisträger García Márquez gestorben

Literatur

Nobelpreisträger García Márquez gestorben

87-jähriger kolumbianischer Schrifsteller-Star verstarb in Mexiko-Stadt.

Der kolumbianische Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Mexiko-Stadt.

© afp
Nobelpreisträger García Márquez gestorben
× Nobelpreisträger García Márquez gestorben

(c) afp, In diesem Haus starb der Literatur-Gigant.

García Márquez war vor über einer Woche aus dem Krankenhaus in Mexiko-Stadt entlassen worden. Der Meisterzähler war nach Angaben seiner Familie zuletzt gesundheitlich schwer angeschlagen gewesen. Angeblich war er erneut – zum bereits zweiten Mal – an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Er litt an einer Lungenentzündung und wurde im Krankenhaus Salvador Zubiran behandelt.

Jahrhundertromane
Der Autor von Werken wie Hundert Jahre Einsamkeit, Chronik eines angekündigten Todes oder Die Liebe in den Zeiten der Cholera gilt als meist gelesener Schriftsteller Lateinamerikas. Sein letztes Buch, Erinnerung an meine traurigen Huren, erschien 2004. Den Literaturnobelpreis erhielt García Márquez 1982. Er hinterlässt eine Ehefrau, Mercedes Barcha, und zwei Söhne, Rodrigo und Gonzalo.

© APA
Nobelpreisträger García Márquez gestorben
× Nobelpreisträger García Márquez gestorben

(c) APA, Der Schriftsteller mit seinem bekanntesten Werk "Hundert Jahre Einsamkeit"