Opus, Minisex & Bilgeri

Oldie-Treffen des Austropop

1.400 Fans in Wiesen ließen am Freitag mit Minisex, Bilgeri und der Abschieds-Show von Opus die 80er Jahre hochleben.  

„An diesen Song kann sich wirklich jeder erinnern der über 40 ist.“ Die Ansage von Rudi Nemeczek zum Minisex-Klassiker Eismeer war symptomatisch für das Oldie-Treffen des Austropop in Wiesen. Am Freitag feierten 1.400 Fans nach strikten 3G-Check mit Minisex, Bilgeri und Opus die 80er Jahre. Fünf stündiges Mini-Woodstock im Burgenland. Die geplante Sperrstunde von 24 Uhr wurde dabei weit überschritten.

© zeidler
Oldie-Treffen des Austropop
× Oldie-Treffen des Austropop

New Wave. Aufgewärmt von den Newcomern Brofaction und Narnayjan ließen Minisex mit immerwährenden New-Wave-Hits wie Ich fahre mit dem Auto, Rudi Gib acht oder Millionen zählen nicht den Sprit vom Wiener U4 hochleben. Nemezceck, auch schon 65, wirbelte dabei wie ein Derwisch über die Bühne und musste nachdem Finale Minutenlang ruhen.

© zeidler
Oldie-Treffen des Austropop
× Oldie-Treffen des Austropop

Lasziv. Deutlich gemäßigter aber durchaus feurig ging es Reinhold Bilgeri an. Der Rockprofessor setzte zwischen Klassikern (Video Life) Coverversionen (Are You Gonna Go MyWay, Lenny Kravitz) und einer Rock-Version vom Voralberglied auch zum Dauerflirt mit den weibliche Fans an. Kusshändchen und laszive Posen Inklusive.

© zeidler
Oldie-Treffen des Austropop
× Oldie-Treffen des Austropop

Abschied. Zum Finale lieferten Opus die große Abschieds-Show. Mit allen Hits – von Eleven bis Flying High, Raritäten und einer 7-minütigen Reggae-Version (!) von Live is Life. Als Highlight liefen bei We Made It gleich ein dutzend Kameras mit. Für ein Flashmob-Video mit cooler Tanz-Choreographie. „Unser letztes Video nach 48 Hit-Jahren!“ Da kullerten bei Fans und Musikern die Tränen..

© zeidler
Oldie-Treffen des Austropop
× Oldie-Treffen des Austropop