Opernball - Zahlen und Fakten

Infos rund ums Event

Opernball - Zahlen und Fakten

Eintritt kostet 230 Euro - Schrilles Plakat  und neues Logo.

Der 55. Opernball in der Wiener Staatsoper geht am 3. März erstmals unter Leitung des neuen Direktors Dominique Meyer über die Bühne. Die Ballorganisation hat wie schon in den vergangenen Jahren ein Team um Desiree Treichl-Stürgkh über. Wichtige und interessante Fakten zur Gesellschaftsveranstaltung des Jahres:

Preise
Eine Eintrittskarte kostet 230 Euro, Logen zwischen 8.500 und 17.000 Euro. Zwei Personen zahlen für Tischplätze 160 bis 320 Euro.

Uhrzeiten
Nach dem Einlass ab etwa 20.50 Uhr startet das Fest um 22.00 Uhr mit der Eröffnung. Getanzt werden kann dann bis 5.00 Uhr früh.

Neues Logo
Statt einem Notenschlüssel ziert das Programm heuer ein Opern-Emblem.

Plakat
Das schrille gelbe Druckwerk von Nachwuchskünstler Thomas Gänszler widmet sich einem Buchstabenspiel: Die Bezeichnung "Wiener Opernball" wurde in die Worte "Waben Pollen Irre" transformiert.

Dresscode
Für Damen ist eine großes, langes Abendkleid vorgeschrieben, für die Herren gilt Frackzwang

Damenspenden
Besucherinnen bekommen ein Perlenarmband (Juwelier Sillam), einen Seidenfächer, einen Triumph-Gutschein, Salzburger Mozartkugeln und ein Glas Honig von den Bienen am Dach der Staatsoper.

Herrenspenden
Die männlichen Besucher erhalten einen Text-Bildband mit Fotos des Orchesters der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker (Edition Lammerhuber) sowie ein Fläschchen Wodka.

Debütanten
Um für das Eröffnungskomitee ausgewählt zu werden sind gute Linkswalzer-Kenntnisse notwendig und man muss zwischen 17 und 24 Jahre alt sein.

Eröffnung
Erstmals spielen 2011 die Wiener Philharmoniker . Highlights sind zudem Gesangseinlagen der lettischen Sängerin Elina Garanca sowie der Auftritt von Ballett-Direktor Manuel Legris.

Musikalisches Programm
Fanfare (Karl Rosner), Österreichische Bundeshymne, Europahymne, Fächerpolonaise (Carl Michael Ziehrer), Napoleon-Marsch (Johann Strauß), Electro-magnetische Polka (Johann Strauß), Le Nozze di Figaro (Ouvertüre) Mon coeur s'ouvre a ta voix (Arie aus der Samson et Dalila), Wien, Wien, nur du allein (Rudolf Sieczynski), L'Enfantillage/Zapperl Polka (Johann Strauß) An der Schönen Blauen Donau (Johann Strauß).

Service
Im neuen Dirigentenzimmer bieten Visagisten ein Nach-Schminkservice für die Ballbesucherinnen. Schneider stehen für Reparaturen zur Verfügung und ein Fotostudio für Erinnerungsbilder.

Essen
Die Firma Gerstner versorgt die Gäste unter anderem mit Petits Fours (4,00 Euro), Würstel (9,50) und Sandwiches (ab 4,30 Euro). 2010 verspeisten die etwa 5.000 Gäste je rund 1.200 Würstel und Sandwiches, 215 Austern sowie 700 Stück Konfekt und Petits Fours. Beim Verlassen der Oper erhalten die Besucher einen Faschingskrapfen.