Erlös der Jedermann-Probe gespendet

Salzburger Festspiele

Erlös der Jedermann-Probe gespendet

Mindestens 40.000 Euro für Straßenkinder-Projekt der Caritas in Ägypten.

Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele, lässt zwar keine Gelegenheit aus, sich über das Stagnieren der Subventionen zu beklagen, für einen guten Zweck wird dennoch nicht geknausert: Das Festival wird heuer den Erlös aus dem Verkauf der Karten für die Jedermann -Generalprobe - mindestens 40.000 Euro - der Caritas-Augustsammlung spenden, wie am Donnerstag, 7.7., bei einem Pressegespräch bekanntgegeben wurde.

Exklusives La Hong Design
Damit vergrößern die Festspiele das Caritas-Budget für Auslandprojekte deutlich: Bei der Augustsammlung werden in Salzburg jährlich rund 300.000 Euro gespendet, mit denen Projekte in Ägypten, Syrien und im Libanon unterstützt werden. Das Jedermann-Geld kommt einem Straßenkinder-Projekt im ägyptischen Alexandria zugute. Ebenfalls den Straßenkindern gewidmet ist das "Love-Shirt", das Modeschöpfer La Hong exklusiv für die Caritas kreierte. www.liebebeginnt.at kann das Leibchen ab einer Spende von 25 Euro reserviert und dann am 24. Juli beim Fest zur Festspieleröffnung abgeholt werden. Auf Wunsch wird es auch per Post zugeschickt.