Conchita Wurst

Gagen-Aufreger

Conchita cashte 100.000 Euro für Song Contest

Für vier Tage kassierte die Sängerin angeblich 6.250 Euro pro Stunde.

Ihren Marktwert hat Conchita Wurst nach ihrem Vorjahrssieg beim Eurovision Song Contest erheblich gesteigert. Dass man auf die Gewinnerin auch bei der heurigen Show in Wien nicht verzichten konnte, war klar. Und die Musikerin verdiente wirklich nicht schlecht an den paar Tagen, die sie für den ESC vor der Kamera stand. Angeblich soll sie vom ORF satte 100.000 Euro kassiert haben - das wäre ein Stundensatz von satten 6.250 Euro.

Aufregung
Zu den Gerüchten um die kolportierte Mega-Gage wollte sich Manager René Berto natürlich nicht äußern. Umso verwunderlicher ist es aber, dass er sich nach dem Finale des Song Contests dermaßen über den Sender beschwerte , der statt Conchitas Auftritt lieber einen Werbeblock sendete und ihm damit die wertvolle Promotion für Conchitas Debütalbum nahm.

Die Wogen scheinen jedoch schon wieder halbwegs geglättet zu sein, denn René Berto kann sich trotzdem eine weitere Zusammenarbeit mit dem ORF vorstellen.

Diashow: Conchita Wurst beim ESC

Conchita Wurst beim ESC

×