Szene Bunte Wähne

"Szene Bunte Wähne"

Jugendfestival wartet mit 19 Produktionen auf

Theaterfestival für junges Publikum unter Motto "Stadt der Träume".

"Stadt der Träume" lautet das Motto des 23. Internationalen "Szene Bunte Wähne" Theaterfestivals für junges Publikum, das von 20. bis 29. September in Niederösterreich - vorwiegend im Waldviertel - in Szene geht. In Horn, Langenlois, Krems, Zwettl, Pürbach, St. Pölten, Waidhofen a.d. Thaya und Gars am Kamp werden 19 Produktionen, darunter drei Koproduktionen, aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und aus Simbabwe gezeigt.

"Stadt im Traume"   
Das diesjährige Motto bezieht sich auf die im 18. Jahrhundert in der Ebene zwischen Horn und Altenburg geplante utopische Metropole, die der Horner Advokat Leopold Paur 1784 in seinem Kupferstich "Stadt im Traume" festgehalten hat. Theater für junge Menschen von zwei bis 18 Jahren sowie alle Junggebliebenen, in dem Träume zum Leben erweckt werden, andere, neue Welten entstehen, aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Diskussionen angeregt werden, bieten u. a. die namensgebende Produktion "Stadt der Träume" von De Dansers aus Utrecht, "R O S E S einsam.gemeinsam" von Theater Strahl aus Berlin, De Dansers und "Szene Bunte Wähne", das sich mit dem Mut befasst, für seine Träume und Ideale zu kämpfen, die österreichisch-afrikanische Koproduktion "Schlaf gut, süßer Mond" von Dschungel Wien und IYASA aus Simbabwe sowie "Das Buch von allen Dingen", eine preisgekrönte Vorstellung über Gewalt in der Familie des Theaters Überzwerg aus Saarbrücken.

Rück- und Ausblick
Im vergangenen Jahr hatte "Szene Bunte Wähne" in zehn Tagen mehr als 5.000 Besucher verzeichnet und war damit nach Veranstalterangaben eine der bisher erfolgreichsten Ausgaben. Die Auslastung betrug mehr als 80 Prozent. 2014 will das Theaterfest unter der Intendanz von Yvonne Birghan-van Kruyssen einen Dänemark-Schwerpunkt setzen.