Bei Konzert in Linz

Bewegend: Ambros singt Ostbahn Kurti

Artikel teilen

Wolfgang Ambros feiert seinen 70er mit dem größten Hitfeuerwerk des Austropop. Beim Tourstart in Linz erinnerte er auch an seine Freunde Willi Resetarits und Georg Danzer. Auf ticket24.at rocken sie bei Ambros zum Bestpreis mit.

„Wir mussten die Tournee schon so oft verschieben, dass wir gar nicht mehr daran geglaubt haben, aber jetzt legen wir endlich los!“ Er kam mit Geh-Stock und ging einmal mehr als größter Gigant des Austropop. Wolfgang Ambros startete am Dienstag im Linzer Brucknerhaus mit knapp zwei monatiger Corona-Verspätung seine Jubiläums-Tour "50 Jahre live". Die Konzert-Serie zum 70. Geburtstag als Zeichen der ewigen Jugend. Rund 1.400 Fans (fast ausverkauft) feierten mit ihrem "Woifal" das größte Hit-Feuerwerk des Austropop. ÖSTERREICH war beim Auftakt live dabei.

Zwei Stunden Mitsing-Garantie

Vom Opener „Verwahrlost aber frei“, zu dem er schnellen Schrittes mit dem Gehstock auf die Bühne kam, bis zum umjubelten Final-Furioso rund um „Zentralfriedhof“ und „Schifoan“ lieferte Ambros knapp zwei Stunden lang die absolute Mitsing-Garantie. Und das nicht nur bei Klassikern wie „Hoit do is a Spoit“, Da Hofa“ oder „Zwickt’s Mi“, sondern auch mit Raritäten à la "Ignorantenstadl" („Das ist ja politisch wieder relevant“) oder „Bettina“ und Coversionen von The Kinks („Herumliegn in der Sunn“) bis Bob Dylan („Wahre Liebe“). Publikums-Zwischenrufe mit Songwünschen wurden dazwischen jedoch witzig abgewehrt: „Des kommt eh alles noch, aber ned jetzt, denn ich hab mir mit dem Programm ja etwas überlegt.“

© Thomas Zeidler
Ambros Linz
× Ambros Linz

 

Als emotionelles Highlight erinnerte er unter Standing Ovations der Linzer Fans mit dem Kurt-Ostbahn-Klassiker „Feia“ an den jüngst verstorbenen Wegbegleiter Willi Resetarits. Auch an Georg Danzer („Es wird bis ans Ende meiner Tage ein Lied von ihm mit dabei sein“) wurde wieder gedacht. Diesmal mit „Jö schau“.

Glanz. Nach den gediegenen Unplugged-Konzerten Pur stand ihm dabei endlich auch wieder die legendäre Nr. 1 vom Wienerwald zur Seite. "Die hasseste Partie von überhaupt", wie er ja schon seit 1979 singt und die absolut nichts an ihrem Glanz und Druck verloren hat und bei „Gezeichnet für’s Leben“ in neuen Sound-Dimensionen abrockte. Ambros selbst griff diesmal nur zur Mundharmonika, das Gitarre-spielen ließ er aus.

Bestpreis auf ticket24.at

Heute geht's in Bregenz weiter. Am 15. Juni steht als Highlight in der Wiener Stadthalle das nachträgliche Geburtstags-Konzert am Plan. Mit ÖSTERREICH sind sie bei der Ambros-Tour zum Bestpreis dabei. Auf ticket24.at erhalten Sie jetzt Ihre Tickets für alle Österreichkonzerte um gleich 20 Euro ermäßigt!

Das war die Setlist in Linz:

Verwahrlost aber frei
I drah zua
Ignorantenstadt
Bleib bei mir
Hoit da is a spoit
Du vastehst mi ned
Bettina
Herumliegn in der Sunn (The Kinks)
Wahre Liebe (Bob Dylan)
Von Liebe ka Spur

Pause

Du bist wia de Wintasun
Langsam wach‘s ma zamm
Jö schau (Georg Danzer)
Feia (Kurt Ostbahn)
Gezeichnet für‘s Leben
Die Kinettn wo i schlaf
Zwixkt‘s Mi
A Mensch möcht i bleib‘n

Zugaben:

Da Hofa
Die Blume aus dem Gemeindebau
Baba & foi ned
Zentralfriedhof
Schifoan

OE24 Logo