Aschenbrödel

Starb an Lungenkrebs

Trauer um Märchenstar: Aschenbrödel ist tot

Allseits bekannt, allseits beliebt: Jetzt ist der Märchenstar aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gestorben. 

Jeder kennt sie aus dem Weihnachtsfilm "Drei Haselnüssel" für Aschenbrödel". Die tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková, der Publikumsliebling, die Hauptfigur des weihnachtstägliche Pflichtprogramms, starb an Lungenkrebs. 

Rückzug 

Berühmt wurde Šafránková durch den Kult-Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel." Die Tschechin war weit über ihre Landesgrenzen hinaus bekannt. Ihr 44-jähriger Sohn Josef Abrhám teilte den Tod seiner Mutter via Twitter mit. Am Abend zuvor war Šafránková noch einmal operiert worden, jedoch ohne Erfolg. Die 68-jährige litt an Lungenkrebs. Nach ihrer Diagnose im Jahr 2014 hatte sich der Star vollkommen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. 

Weihnachtsfilm 

In einer Koproduktion zwischen der ostdeutschen DEFA und dem tschechoslowakischen Spielfilmstudio von 1973 spielte sie mit 18 Jahren die zauberhafte Prinzessin, die am Ende das Herz des Prinzen erobert. Der Film wird alljährlich zur Weihnachtszeit gesendet und gehört für viele Sender zum absoluten Pflichtprogramm. Neben "Drei Haselnüssel für Aschenbrödel" spielte Šafránková in rund 150 weiteren Kino- Fernsehfilmen mit. Unter anderen war sie in "Die kleine Meerjungfrau" und "Der Prinz und der Abendstern" zu sehen. 

Hinterlässt ihren Mann und Sohn 

Šafránková war mit dem tschechischen Schauspielerkollegen, der denselben Namen trägt wie sein Sohn, Josef Abrhám (81) verheiratet. Neben ihren engsten Verwandten und Bekannten trauern auch Millionen Fans um das Aschenbrödel.