Vollmond brachte royalen Nachwuchs

Geburtsmythen

Vollmond brachte royalen Nachwuchs

Laut "Daily Mail" soll Vollmond-Nacht vom Sonntag Geburt eingeleitet haben.

Seit Montag, dem 22. Juli sind Kate und William stolze Eltern eines kleinen Thronfolgers. Nach der gut überstandenen Geburt des strammen Prinzen ranken sich nun sämtliche Mythen, die mit seiner Niederkunft zu tun haben. So bringt etwa die britische Zeitung "Daily Mail" die Einleitung des Geburtsprozesses mit der Vollmondnacht vom Sonntag (21. Juli) in Verbindung.

Diashow: Kates Royal Baby: So fiebern die Briten mit

Kates Royal Baby: So fiebern die Briten mit

×

    Hebammen-Anektode beflügelt Fantasie
    Dabei sind der Fantasie über die Mythen, die nach der Geburt des kleinen britischen Sonnenscheins entstanden sind, keine Grenzen gesetzt. Während die meisten davon ausgehen, dass die Natur einfach ihren Lauf genommen hat, und der kleine Prinz aus ganz unspektakulären Gründen das Licht der Welt erblickt hatte, bringen andere den Mond mit ins Spiel. Denn so spekuliert etwa das britische Blatt, kann die Anziehungskraft des Mondes die Embryonalflüssigkeit, die das ungeborenen Kind in der Gebärmutter umgibt, beeinflussen, wie auch die Gezeiten.

    Diashow: Kates Baby: Die Urkunde vorm Buckingham Palace

    Kates Baby: Die Urkunde vorm Buckingham Palace

    ×

      Expertin erklärt
      Mervie Jokien vom "Royal College of Midwives" meint, dass Kollegen oft darüber sprechen, dass der Vollmond Stress auslöst. Beweise dafür kann sie zwar nicht erbringen, stellt dafür aber eine Anekdote in den Raum. "Hebammen sagen normalerweise 'Ich bin auf Abruf. Es ist Vollmond. Ich werde beschäftigt heute Abend sein.", erklärt sie der Daily Mail. "Es gab eine Studie vor 20 Jahren in einem Krankenhaus nahe der Themse, welche ein Gezeiten-Fluss ist, die besagt, dass zu Vollmond mehr Babys geboren werden", fügte sie noch bei. Der Gedanke liegt darin begründet, dass das Ungeborene umgeben von Wasser ist, und die Zeit rund um den Vollmond die Flut auslöst und das Wasser zum fließen bringt", analysiert die Hebammen-Expertin den Zusammenhang zwischen Vollmond und der royalen Geburt schlussendlich. Das kann man nun glauben oder nicht. Eine schöne und vor allem fantasievolle Erklärung für das lange Warten auf den Thronfolger ist die These aber auf jeden Fall.

      Diashow: Geburt wird von Stadtschreier verkündet

      Geburt wird von Stadtschreier verkündet

      ×

        Alle Infos zu Kates Geburt im oe24-Special