Sissy Böhm

Am Grab des Vaters

Böhm betet für ihr Erbe

Stoßgebet zum toten Vater Karlheinz – er soll Frieden mit Almaz stiften.

„Ich habe damals die Enthüllung des Ehrengrabes gemieden, weil ich nicht auf Almaz Böhm treffen wollte.“ Schweren Herzens besuchte Sissy Böhm, Tochter des verstorbenen Karlheinz Böhm, am Montag das Grab ihres Vaters in Salzburg. „Ich schicke ein Stoßgebet zu ihm, dass er aus dem Jenseits viel Licht schickt und doch noch Frieden stiften kann“, erklärt sie in ÖSTERREICH. „Ich glaube an den lieben Herrgott und meine Schutzengel.“

Kampf
Der Streit um das Erbe – vor allem von Dirigent Karl Böhm, ihrem Großvater – zehrt an den Nerven. „Ich habe mich mit meinen Geschwistern Michael und Kristina ge­einigt, dass wir weitere Schritte setzen wollen, falls meine Stiefmutter Almaz nicht einlenkt“, kündigt Böhm an. Der Innsbrucker Anwalt Erich Lackner hat ihr dafür sogar honorarfreie Hilfe angeboten.