Lugner: Fit durch Kälteschocks

Lugner

Lugner: Fit durch Kälteschocks

Artikel teilen

Er feiert mit 90 noch wie ein 30-Jähriger. Nun verrät Lugner, wie das möglich ist.

Nachteule. Wenn so manchem 30-Jährigen bereits ein Gähnen rausrutscht, erwacht Richard Lugner (90) erst richtig zum Leben. Gerade zeigte er bei der Geburtstagsfeier von Moderator Alfons Haider wieder eindrucksvoll, wie fit er ist. Gegenüber ÖSTERREICH verriet er eines seiner Jugendgeheimnisse. „Ich habe mir jetzt eine Kältekammer bauen lassen.“ Dort harre er immer wieder für zwei Minuten aus. Bei –110 Grad eine Ewigkeit.

Begeistert. „Danach fühlt man sich pudelwohl“, erklärt er. Bald braucht der Baumeister wieder starke Nerven. Am 16. Februar findet der Wiener Opernball nach der coronabedingten Pause endlich wieder statt. „Mörtel“ hat nun auch schon einen Stargast fixiert. Wer es heuer wird, hat er aber selbst schon vergessen. Nur so viel sei gesagt: „Es ist eine Frau aus Amerika.“

OE24 Logo