Sarkissova

Ballerina zieht zurück nach Wien

Sarkissova: ''Ich bin wieder zu haben''

Als „Dancing Stars“-Jurorin und in der Badewanne sorgte die Ballerina für Furore. 

Sexy. Ganz egal ob es ihre Outfits oder ihre teils schlüpfrigen Kommen­tare waren, Karina Sarkissova sorgte schon immer für den nötigen Sex-Appeal in der Jury der ORF-Show Dancing Stars. Abseits der Show-Bühne ­waren es vor allem ihre ­Instagram-Postings, die Fans in Verzückung versetzten. Vor allem ihre lasziven ­Badewannen-Selfies ­waren Gesprächsstoff.

Umso verwunderlicher, dass Sarkissova zurzeit wieder Single ist. „Ich ­hatte eine On-off-Beziehung mit meinem letzten Freund. Im Sommer 2020 hat er mich dann gefragt, ob ich ihn heiraten ­möchte. Aber ich habe Nein gesagt“, grinst Karina im ÖSTERREICH-Talk.

Gefragt. Dass die Beziehung einige Zeit später in die Brüche ging, war somit vorhersehbar. Neu war der Heiratsantrag für die Ballerina aber nicht. „Ich habe in meinem ­Leben schon sieben Heiratsanträge bekommen. Aber Ja gesagt habe ich letztendlich nur ein Mal“, so Karina, die keine Hochzeit braucht, um in einer Beziehung glücklich zu sein. Nur der passende Mann fehlt ihr dazu im Moment noch.

Comeback. In ihrer momentanen Wahl-Heimat Budapest wird sie diesen aber wohl nicht mehr finden, denn die Ballerina hat vor, wieder heimzukehren. „Ich choreo­grafiere demnächst in Budapest eine große Operneinlage, danach plane ich meinen Umzug nach Wien“, freut sich Sar­kissova schon auf einen Tapetenwechsel. Jobangebote hat sie hierzulande bereits genug – fehlt nur noch der ­passende Mann.