Josef Winkler

oesterreich

Star-Figaro Josef Winkler: Vorsichtige Hoffnungszeichen

Artikel teilen

Im Wiener AKH kämpft sich der Star-Figaro langsam zurück ins Leben.

Große Sorge. Seit zehn Tagen liegt der Society-Friseur Josef Winkler bereits im künstlichen Koma. Seit dem Wochenende haben die Ärzte die Sedierung in kleinen Schritten zurückgefahren, um Winkler langsam aufzuwecken. Wegen einigen Gehirnblutungen wird dabei der Hirndruck genauestens überwacht, wie Winklers Ehefrau Karin zu berichten weiß. „Es sind momentan nur Kleinigkeiten, die Grund zur Hoffnung geben. Was mich sehr aufbaut, ist, dass mir die Ärzte berichten, dass Josef bereits versucht zu blinzeln“, so Winkler zu ÖSTERREICH.

Abwarten. Es sind nur Mini-Schritte, die der Figaro macht, die aber für seine Frau und seine Freunde viel Hoffnung bringen. Bis er ganz aus dem Koma erwacht ist, wird es noch Tage dauern. Dann können die Ärzte auch abschätzen, ob Winkler wieder ganz gesund wird, was alle so sehr hoffen.

OE24 Logo