Tatort-Star Neuhauser: Begann mit 10 Jahren zu rauchen

"Wie ein Schlot"

Tatort-Star Neuhauser: Begann mit 10 Jahren zu rauchen

Schauspielerin Adele Neuhauser rauchte 50 Jahre lang drei Schachteln. So gelang es ihr, aufzuhören.

Schauspielerin Adele Neuhauser hat während Corona ihr Leben komplett neu organisiert. In einem Interview mit dem Magazin "Bunte" verriet die Tatort-Kommissarin, was sich alles bei ihr geändert hat.

Neue Wohnung, neues Leben

Neuhauser habe während der Lockdowns begonnen, auszumisten. Sie habe erkannt, dass weniger mehr sei und zog in eine kleinere Wohnung, denn: "Wenn ich nicht gedreht habe, saß ich alleine in meinem Tanzsaal." Für sie ein befreiendes Gefühl: "Vor Kurzem bin ich in eine kleinere Wohnung gezogen und habe nicht mehr das Gefühl, mit Energie und Ressourcen zu prassen. Ich will sparsamer leben, weniger verbrauchen."

Tatort-Star Neuhauser: Begann mit 10 Jahren zu rauchen 

Nicht nur für den Geist, sondern auch für den Körper hat Neuhauser etwas getan während der Pandemie. Sie hat aufgehört zu rauchen. Früher, so die Schauspielerin habe sie bis zu drei Schachteln Zigaretten pro Tag verbraucht. Und dass über 50 Jahre lang! Denn, so Neuhauser, begonnen habe sie im Alter von zehn Jahren mit dem Rauchen: "Ich bin von der Schule nach Hause gekommen, habe die Schultasche in die Ecke geworfen und bin an Papas schöne Schatulle gegangen." Damals, so Neuhauser weiter, habe es eine starke Zigarettenkultur gegeben, alle hätten überall geraucht, die Kinder im Auto von den Erwachsenen eingenebelt. "Ich habe mir also eine Zigarette genommen und ab da die nächsten 50 Jahre geraucht."

Schwerere Entzug und war angewidert

Wie sie die Sucht besiegt hat? Mit einer Hypnosesitzung! Seit eineinhalb Jahren schon rühre sie keine Zigarette mehr an. In den ersten Tagen war es körperlich nicht leicht für die Schauspielerin: "Ich hatte schwere Suchtattacken: Schweißausbrüche, Schlafstörungen, irre Träume." Eine gute Motivation für die Aktion neben der Gesundheit: Ihr Enkerl. Sie hat das rauchen selber angewidert: "Du gehst auf den Balkon. Rauchst eine und nimmst dann die Kleine auf den Arm. Ich habe mich geschämt."