Glööckler in bester Balllaune angekommen

Ohne Pomp eingecheckt

Glööckler in bester Balllaune angekommen

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!" Erste Diven-Allüren zeigte Modezar Harald Glööckler (47) am Mittwoch gegen 20.18 Uhr bei seiner Ankunft im Wiener Hotel Imperial. Noch wenig „pom­pöös“ in einer dezent schwarzen Limousine.

Diashow Opernball: Harald Glööcklers Ankunft in Wien

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

Harald Glööckler: Ankunft in Wien

"Ich freue mich in Wien zu sein – jetzt muss ich aber ins Hotel, sonst verkühle ich mich noch!", begrüßte Harald Glööckler seine Fans vor dem Hotel Imperial, bevor er in der Nobelherberge verschwand. Der schrille Designer ist gemeinsam mit seinem Lover Dieter Schroth zum Opernball angereist und plant einen pompösen Auftritt à la Kaiserin Sisi.

1 / 16

Ins Hotel, wo Glööckler mit seinem Lover Dieter Schroth in der Präsidentensuite re­sidiert, huschte auch Gery Keszler. Ob es um den Life Ball ging?

Am Donnerstag, dem großen Balltag, nahm Glööckler sich Zeit für die österreichischen Medien und gab im Hotel Imperial Interviews. Ob seine karnevaleske Aufmachung ein Vorgeschmack auf sein Opernball-Outfit ist? Er empfing Fotografen und Reporter mit schwarzer Maske und in einem gold-verzierten Anzug.

Harald Glööckler in Wien © APA
Foto: (c) APA

Kaiserlich
Am Opernball will Glööckler jedenfalls für Aufsehen sorgen. Mit einem Tross von 15 Personen, darunter zehn Bodyguards, will er eine Show liefern. „Ich bin ein großer Verehrer von Sissi, plane eine Hommage.“ Mit einer kaiserlichen Kutsche, gezogen von sechs prachtvollen Pferden, will Glööckler die Aufmerksamkeit für sich. Vor allem Lugner und seine Stargäste will der Kult-Designer in den Schatten stellen. „Ich möchte mit Richard Lugner nicht in Verbindung gebracht werden.“

Für den angesagten Designer ist nur das Beste gut genug. So feiert er lieber mit seinen royalen Freunden Prinzessin Xenia von Sachsen und Prinz Michael von Preußen am Opernball.

Video zum Thema Mira Sorvino: "Schwer begeistert von Wien"

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum