Meghans Vater veröffentlicht ihren geheimen Brief

Gewaltiger Vertrauensbruch

Meghans Vater veröffentlicht ihren geheimen Brief

Vertrauensbruch. Das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater Thomas Markle ist seit Längerem angespannt. Zuletzt enttäuschte er seine Tochter kurz vor deren Hochzeit mit Prinz Harry. Anstatt, dass der US-Amerikaner zur royalen Hochzeit fliegt, zu der er eingeladen wurde, ließ er sich von Paparazzi für die "Yellow Press" ablichten. Darauf zu sehen war seine Fake-Vorbereitungen für die Reise zur Hochzeit seiner Tochter. Danach bekam er zwei Herz-Infarkte.
 
Thomas Markle bekam daraufhin im vergangenen August einen fünfseitigen, emotionalen Brief von seiner Tochter Meghan Markle aus England geschickt. Und jetzt kommt der zweite irre Vertrauensbruch: Ihr Vater veröffentlicht via "Daily Mail" Meghans geheimen Brief!
 

"Warum hast du diesen Weg gewählt?"

Darin steht: "Daddy, mit schwerem Herzen schreibe ich dir das, weil ich nicht verstehe, warum du diesen Weg gewählt hast und es dich nicht interessiert, dass er Schmerzen verursacht …" Damit meint sie die Fake-Fotos, die von ihrem Vater auftauchten und die ihr schmerzhaft in Erinnerung blieben. 
 
Und weiter: "Deine Taten haben mein Herz in Millionen Teile zerbrochen", schreibt Meghan in ihrem Brief weiter. "Nicht nur, weil du diese unnötigen und ungerechtfertigten Schmerz produziert hast, auch, weil du, als du dich dafür entschieden hast, nicht die Wahrheit zu erzählen, dich auch noch wie eine Marionette behandeln lassen hast. Das ist etwas, das ich nie verstehen werde." Thomas Markle erschien nicht zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry. Ihre Worte im Brief lesen sich wie eine Abrechnung. Sie bat ihn außerdem, diese Dinge in Zukunft privat und nicht öffentlich zu besprechen. 
 

Retourkutsche

Das wollte ihr Vater wohl nicht auf sich sitzen lassen. Doch statt seine Tochter persönlich zu kontaktieren, macht er es über die "Daily Mail". "Das letzte Mal, dass wir uns gesprochen haben, war drei Tage vor der Hochzeit, als ich im Krankenbett war und gerade meine Behandlung hatte … als du mir all deine Hilfe nach Hause schicktest, war ich im Krankenhaus mit meiner zweiten Herzattacke!"
 
Traurig. Die emotionalen Worte waren bei Thomas Markle offenbar nicht sicher. Tja, Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht ...
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum