Queen Elisabeth II. beim Pferderennen in Ascot

Glänzender Auftritt beim Pferderennen in Ascot

Wer zuletzt lacht: Queen grinst die royale Familienfehde einfach weg

So ausgelassen hat man die Queen schon lange nicht lachen sehen! 

Queen Elisabeth II. hat eigentlich wenig Grund zur Freude: Während Großbritannien in Furcht vor der Delta-Variante lebt, musste die Monarchin auch zahlreiche persönliche Krisen wegstecken. Der Tod ihres geliebten Ehemanns Philip, die royale Fehde mit Harry und Meghan und die Rassismus-Vorwürfe gegen das Königshaus haben an der 95-jährigen Königin aber keine sichtbaren Spuren hinterlassen! Erstmals seit zwei Jahren besuchte sie nun das Pferderennen in Ascot - und strahlte, lachte, und grinste ihre Probleme einfach weg.

© Getty Images
Queen Elisabeth II. beim Pferderennen in Ascot
× Queen Elisabeth II. beim Pferderennen in Ascot

Familie abwesend

In vergangenen Jahren erschien Elisabeth II. stets mit zahlreichen Familienmitgliedern. Dieses Jahr sah man nur den ältesten Enkel der Monarchin, Peter Philips beim traditionsreichen Pferderennen. Die Queen zeigte aber auf andere Art ihre Familienverbundenheit: Sie trug ein Schmuckstück, das einst ihrer Mutter, Queen Mum gehört hatte. Es handelt sich um eine Diamant-Brosche, die im Jahr 1938 von Cartier angefertigt wurde.

© Getty Images
Queen Elisabeth II. beim Pferderennen in Ascot
× Queen Elisabeth II. beim Pferderennen in Ascot

Kuriose Wette

Im Vorjahr musste das Rennen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, jetzt dürfen Wettbegeisterte wieder ihr Glück versuchen: Gewettet wird wie üblich nicht nur auf die Pferde, sondern auch auf die Farbe des Huts der Queen. Bei dem mehrtägigen Event trägt die Monarchin während eines Jahres nie die gleiche Farbe - der mögliche Gewinn ist daher am ersten Tag des Rennens am höchsten.