Big Brother: Nazi-Wirbel um neue Staffel

"Menschenverachtend"

Big Brother: Nazi-Wirbel um neue Staffel

Großer Wirbel im Netz vor dem Staffelstart der neuen "Big Brother"-Episoden, die am 10. Februar auf SAT.1 starten.

Nazi-Symbolik bei Big Brother?

Ein Video zur Ankündigung des Reality-Formats hat User dazu gebracht, wütende Kommentare darunter zu schreiben. Im Clip wird die Frage aufgeworfen, wie viel ein Menschenleben wert sei. Dazu sieht man immer wieder gelbe Sterne, die verschiedenen Stereotypen zur Bewertung dienen. Auch das Lied zur Show entzürnt die User. Es trägt den Titel "Follow the Leader". Viele User sehen darin eine Symbolik, die an den Nationalsozialismus erinnert. In den Kommentaren heißt es: "Merkt ihr eigentlich noch was?Was ein Mensch wert ist? Unterlegt mit "Follow the Leader"/folgt dem Führer. Das ist echt ekelhaft."

Kalkulierter Wirbel für die Quote?

Der Sender äußert sich mehrfach in der gleichen Weise: "Die Vorwürfe sind absurd. Für und bei SAT.1 hat jegliches antisemitisches Gedankengut keinen Platz. ‚Big Brother‘ benutzt in der neuen Staffel ein Bewertungssystem wie es internationale Unternehmen schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten tun. ‚Big Brother‘ war und ist schon immer ein Sozialexperiment." Diese Staffel, die das 20. Jahr der Show markiert soll den TV-Zusehern mehr Macht geben, über die Bewohner im Haus zu bestimmen, sie zu bewerten. Das sei ähnlich wie es tagtäglich in sozialen Netzwerken stattfinde, so das Statement weiter. In deutschen Medien wird darüber spekuliert, dass diese Art der Vermarktung der Show schlichtweg Kalkül sei. Denn SAT1 brauche dringend ein gutes Konzept für den Abend. Zudem sei der Titelsong falsch interpretiert, laut Sender gehe es viel mehr darum, die Augen offen zu halten und niemandem blind zu folgen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum