''Vorstadtweiber'': Wirbel um Nina Prolls Klo-Sex-Szene

Wilder denn je

''Vorstadtweiber'': Wirbel um Nina Prolls Klo-Sex-Szene

Die fünfte Staffel der Erfolgsserie startet am Montagabend mit einer Menge Sex.

ACHTUNG, SPOILER!

Die fünfte Staffel der ORF-Vorstadtweiber startete rasant. Nico (gespielt von Nina Proll) verprasst ihr Erbe und versucht ihr inhaltsloses Leben mit Champagner und belanglosem Sex zu füllen. Gleich zu Beginn sieht man sie beim Quickie auf der Toilette mit einem ­Unbekannten. Danach steigt sie mit zwei weiteren Männern ins Bett. Auch sonst gönnt sich Nicoletta alles, was sie will. So kauft sie sich mitten in der Nacht eine Luxushandtasche von Okka Lamar (herrlich skurril gespielt von Dorothee Hartinger).

Pechvogel

Wally (Maria Köstlinger) feiert mit Nicoletta das Leben, obwohl sie selbst komplett ausgebrannt ist und gar ins Hotel ziehen muss, als Hadrian (Bernhard Schir) delogiert wird. Intrigen und mehr heiße Szenen denn je – das Warten hat sich also auf jeden Fall ausgezahlt.

Viel Wirbel um Toiletten-Sex

Ein Nümmerchen auf der Toilette und lautes Stöhnen - geht denn das? Die Sex-Offensive in der Vorstadt sorgt für viel Diskussionen. Kann so etwas im Hauptabendprogramm gezeigt werden? Was sagen Sie?

Vorstadtweiber: Sind die Sex-Szenen im Hauptabend für Sie okay?

Bisheriges Ergebnis der Abstimmung:

Nein. So etwas muss nicht im Hauptabend kommen. Immerhin könnten Kinder zusehen. 31%
Ja klar, wir leben im Jahr 2020. Da sind solche Bilder kein Problem mehr. 69%