Neues Zentrum für Adipositas-Therapie

Hilfe bei Fettleibigkeit

Neues Zentrum für Adipositas-Therapie

Medizinische Betreuung für "Schwerstgewichte": Ein neues Zentrum für interdisziplinäre Adipositas-Therapie im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien (Leitung: Alexander Klaus), das am Dienstag im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert wurde, bietet ein komplettes Therapieangebot für adipöse Menschen in einem Haus.

BMI-Rechner: Haben Sie Übergewicht?

860.000 Österreicher betroffen

Rund 860.000 Österreicher sind adipös - das heißt krankhaft übergewichtig mit einem Body-Mass-Index von mehr als 30. Die Folgen können gravierend sein: Diabetes mellitus, hoher Blutdruck, hohe Blutfette, Erkrankungen des Herz- und Gefäßsystems, Atemfunktionsstörungen, Gelenksbeschwerden, Gallenerkrankungen aber auch ein erhöhtes Krebsrisiko.

Ernährungsumstellung und Co.
Im neuen Adipositas-Zentrum sollen die verschiedensten Behandlungsstrategien - von der Ernährungsumstellung bis hin zur Adipositas- und Rekonstruktiven Chirurgie - im Bedarfsfall maßgeschneidert kombiniert werden. Bei Menschen mit einem BMI von mehr als 40 kommt am ehesten die Chirurgie zum Einsatz. Sie ist dann zumeist die einzige Möglichkeit, dauerhaft das Gewicht zu reduzieren. Auf diesem Gebiet besteht an dem Krankenhaus der Vinzenz-Gruppe eine mehr als zehnjährige Erfahrung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten