Radhelm ist jetzt für Kinder Pflicht

Ab 31. Mai

Radhelm ist jetzt für Kinder Pflicht

Ab 31. Mai ist es so weit: Die Radhelmpflicht für Kinder bis zum 12. Lebensjahr tritt in Kraft. Das Gesetz schreibt vor, dass Kinderköpfe in Österreich geschützt sein müssen.

Doch Helme helfen nur, wenn sie richtig sitzen. Peter Ringelmann, Rad-Instruktor des ARBÖ, hat die wichtigsten Tipps dafür zusammengestellt:

■ Richtiger Sitz: Der Helm sollte Stirn, Schläfen und Nackenbereich abdecken.

■ Verschluss: Der Schließmechanismus sollte für die Kids leicht zu öffnen und zu schließen sein. Der Verschlussriemen darf nie zu locker eingestellt sein.

■ Belüftung: Da Kinder leicht schwitzen, ist eine gute Helm-Durchlüftung wichtig. Sonst nehmen die Kleinen den Schutz ab.

■ Grelle Farben: Kids tragen lieber bunte Helme, außerdem erhöhen Leuchtfarben die Sichtbarkeit bei düsteren Lichtverhältnissen.

■ Kaufentscheidung: Kinder sollten beim Kauf mit dabei sein und den Helm gleich im Geschäft probieren.

■ 5 Jahre: Helme sollten alle fünf Jahre getauscht werden. Materialermüdung und Haarrisse könnten aufgetreten sein.

Das Wichtigste bleibt allerdings die richtige Verkehrserziehung der jungen Radler. Helme können keine Unfälle verhindern. Aber sie helfen, schwere Verletzungen zu vermeiden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten