Grönemeyer rockte Wien:

Popgigant brachte Stadthalle zum Beben

Grönemeyer rockte Wien: "Keinen Millimeter nach rechts"

Um 22.36 Uhr kannten am Donnerstag in der Stadthalle 14.000 Fans und VIPs wie Teamchef Franco Foda oder Christian Kolonovits kein Halten mehr  Als siebente (!) Zugabe eines fast dreistündigen (!) Sensations-Konzert stimmte Herbert Grönemeyer (69) ganz alleine am Klavier die Österreich-Hymne Ich hab dich lieb an - „Das singe ich wirklich nur bei euch!“ - Wie immer ungeprobt ("Das macht den Charme aus!") und erstmals fast ohne Texthänger. Auch weil Wien mit Inbrunst aushalf.  Gänsehaut! Auch bei Gröni: "Das ist völlig außerirdisch. Einsame Klasse. Umwerfend! Wien ist immer leiwand.“

Grönemeyer Wien 2019 © TZOE/Zeidler Gesteckt voll: Alle wollten Gröni sehen.

Kämpfte Gröni schon im März in der Stadthalle mit den Tränen - so war er auch gestern ob der Wiener Herzlichkeit wieder euphorisiert. „Ihr seid ja irre. Das ist so unfassbar schön.Ich bin so gerne hier!“  Kein Wunder: Die Stadthalle war erneut bis auf den letzten Platz gefüllt. Das schaffte heuer überhaupt nur Gröni!

Grönemeyer Wien 2019 © TZOE/Zeidler

Grönemeyer gab alles

Vom Opener Sekundenglück bis zum Zugaben-Marathon rund um Kinder an die Macht lieferte unser Lieblingspiefke bei Ländermatch-Atmosphäre mit über 30 Songs die Essenz aus 40 Karriere-Jahren: Männer, Was soll das, Halt mich und natürlich Mensch. Dass die Setlist dabei im Großen und Ganzen eine Blaupause der Frühjahrs-Show war tat der Stimmung keinen Abbruch. Auch weil Grönemeyer, der schon nach fünf Konzert-Minuten völlig verschwitzt war, alles gab: Bei Alkohol suchte er das Bad in der Menge, bei Doppelherz zeigte er seine Türkisch-Kenntnisse und zu Flugzeuge im Bauch gab’s Feuerzeug-Alarm.

Grönemeyer Wien 2019 © TZOE/Zeidler

Polit-Botschaft. „Keine Platz für Rechte Hetze!“

Neben Hits, Herz („Ihr habt alles übertroffen. Das war ein wunderabarer Abend!“) und kantigen Tanzschritten punktete Grönemeyer auf einer Bombast-Bühne mit vier überdimensionalen Bildschirmen auch mit Polit-Botschaften: „Wenn die Politiker schwächen dann liegt es uns zu diktieren wie die Gesellschaft auszusehen hat. Und da ist für Rechte Hetze und Geschwafel kein Platz,“ warnte er vor dem Neo-Hit Fall der Fälle. Auch dafür gab‘s Ovationen.

Extra Zugabe im Bademantel

Selbst nach 13 (!) Zugaben hatten die Zuschauer nicht genug - und Grönemeyer selbst offensichtlich auch nicht. Denn danach kam er nochmals auf die Bühne - im Bademantel - und feierte noch drei Minuten lang mit seinen Fans!

Grönemeyer Wien 2019 © TZOE/Zeidler

 

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum