ÖSTERREICH-Interview

Guetta: Neue Hits für Wien

David Guetta rockt die Charts und Wien.

„Urlaub gibt es im Sommer nie. Denn das ist für mich die Hochsaison. Jeden Tag ein Auftritt!“ Beats statt baden für Star-DJ David Guetta (49) in Wien. Rund 20.000 Fans stürmten gestern sein Hit-Konzert in der Krieau. Die größte Party des Jahres!

Premiere. Zu opulenter ­Video- und Laser-Show lieferte Guetta zwei Stunden lang die größten Hits der Gegenwart. Klassiker wie When Love Takes Over oder Titanium, das neue Justin-Bieber-Duett 2U, Coverversionen von Fat Boy Slim (Right Here) bis The Weeknd (Starboy) und sogar Unveröffentlichtes, eine Vorschau auf die neue CD: „Ihr seid die ersten, die meine neuen Hits hören!“

Interview: Guetta über Hits & Kids

ÖSTERREICH: Ihre Wien-­Erinnerungen?

David Guetta: Österreich und ganz besonders Wien sind immer spezielle Konzerte. Egal ob früher in den kleinen Clubs oder jetzt bei den Mega-Shows. Das letzte Mal hatte ich bei euch ja sogar mehr Fans als Madonna. Das soll mir mal wer nachmachen!

ÖSTERREICH: Was ist Ihr ­Erfolgs-Geheimnis?

Guetta: Es gibt außer mir ja kaum DJs, die auch erfolgreiche Alben haben. Die meisten schaffen „nur“ Single-Hits. Aber das ist mir zu wenig: Ich will nur Knüller, keine Füller! Und das hört man auch.

ÖSTERREICH: Gibt’s einen Austropop-Star, mit dem Sie gerne arbeiten würden?

Guetta: Ich arbeite gerne mit talentierten Künstlern zusammen, die müssen gar nicht berühmt sein. Und da gibt es sicherlich auch in Österreich einige.

ÖSTERREICH: Wie reagieren eigentlich Ihre Kinder auf ­Ihre Musik?

Guetta:Die sind meine größten Kritiker. Früher fanden sie alles, was ich mache, cool. Jetzt höre ich bei neuen Songs schon mal: „Das ist scheiße.“ Da kennen sie keine Gnade!

ÖSTERREICH: Wissen Ihre Kids, dass Papa ein Star ist?

Guetta:Als Kleinkinder haben sie diesen Irrsinn nicht so mitbekommen, aber als dieser ganze ­Paparazzi-Wahnsinn zu viel wurde, mussten wir aus Frankreich flüchten. Spätestens da wussten sie, dass mit ihrem Papa was nicht stimmt (lacht).

ÖSTERREICH: Im November werden Sie 50. Alt oder jung?

Guetta:Jung! Ich muss ja erst mal erwachsen werden. Ich fühle mich nicht wie 50, sondern ich bin seit 25 Jahren 25. So alt wie mein Publikum.

ÖSTERREICH: Warum fahren die Jungen so auf Sie ab?

Guetta: Meine Musik ist Tanzmusik. Und alle jungen Leute tanzen gerne.