Jackson-Denkmal in Mistelbach enthüllt

Bronze-Büste

Jackson-Denkmal in Mistelbach enthüllt

Von der Idee beis zur Umsetzung der Hommage dauerte es etwa ein Jahr.

In Mistelbach ist am Samstagnachmittag ein Büste für den vor knapp drei Jahren verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson enthüllt worden. Die Initiative "Denkmal 4 Michael" (http://denkmal4michael.jimdo.com) ging von der aus Bratislava stammenden Martina Kainz, wohnhaft in Spannberg (Bezirk Gänserndorf), aus. Von der Idee bis zur Umsetzung dauerte es etwa ein Jahr.

Das Denkmal hat seinen Standort beim Landesbahnpark in der Weinviertler Bezirksstadt. Es errichten zu lassen, hatte der Mistelbacher Gemeinderat Mitte Oktober 2011 mehrheitlich beschlossen. Die Privatinitiative wurde mit der Zurverfügungstellung von drei Quadratmeter Grund unterstützt. Die Gemeinde finanziere nichts mit, hieß es mehrfach aus dem Rathaus.

Enthüllt wurde vorerst eine Bronze-Büste. In einem Monat bis zwei Monaten soll laut Martina Kainz eine überlebensgroße Statue in der Höhe von 2,1 Meter folgen. Zur Enthüllung am Samstagnachmittag waren trotz leichten Regens etwa 300 Fans gekommen.


Gestaltet wurde die Statue von der tschechischen Bildhauerin Daniela Kartakova. Die Enthüllung am Samstagnachmittag nahmen Kinder der Musikschule Mistelbach vor. Die Stadtkapelle spielte ein Jackson-Medley. Ihren Abschluss fanden die Feierlichkeiten in der Disco "Boulevard" in Mistelbach.

Der Weg zu ihrem nun verwirklichten Vorhaben sei "nicht leicht" gewesen, resümierte Martina Kainz. Er habe "viel Zeit und Energie" gekostet. Sie "wollte es einfach nur wissen", nachdem sie "unzählige Geschichten" über gescheiterte Jackson-Denkmäler gelesen habe, so die Initiatorin auf ihrer "Denkmal 4 Michael"-Homepage.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×