Slipknot - Corey Taylor

Bassist im Spital

Slipknot: Konzert unterbrochen

Rätseln um Ursache: Bassist musst von der Bühne ins Krankenhaus.

Rätselraten um den Gesundheitszustand von Alessandro Venturella. Der Bassist, der mit der Band Slipknot in Hartford (Connecticut) auf der Bühne stand, musste ins Krankenhaus. Das Konzert wurde unterbrochen.

Was geschehen ist, konnte nicht einmal Sänger Corey Taylor erklären. Alex wurde hinter der Bühne erstversorgt, dafür zog die Crew Vorhänge vor die Sanitäter. Wenig später kehrte Slipknot-Frontman Corey auf die Bühne zurück und erklärte: "Ich werde euch sagen, was gerade los ist. Es tut mir leid, euch zu sagen, unser Bassist Alex hatte... Etwas ist passiert. Ich bin auch nicht sicher, was geschehen ist. Er ist in einem Rettungswagen und wird ins Krankenhaus gebracht, während wir sprechen."

Dann kündigte Corey an, dass das Konzert nach einer Pause weitergehen wird: "Wir mussten ein paar Sachen anpassen, aber wird spielen für euch weiter. Das ist es was wir wollen und was Alex wollen würde."

Was passiert ist, ist bislang nicht bekannt. Auch wie es Alex nun geht, teilte die Band nicht mit.

Venturella alias Vman stieß erst vergangenes Jahr zu Slipknot zu. Der ursprüngliche Bassist, Paul Grey, ist 2010 an einer Drogenüberdosis gestorben.