Frau zu Boden gestoßen: Ermittlungen gegen obersteirischen Polizisten

Video

Frau zu Boden gestoßen: Ermittlungen gegen obersteirischen Polizisten

Ein bereits dreieinhalb Monate zurückliegender nächtlicher Zwischenfall am Leobener Hauptplatz hat für einen Polizisten ein Nachspiel: Wie auf einem der APA vorliegenden Video zu sehen ist, hat er eine betrunkene Frau gestoßen. Sie fiel rücklings zu Boden und blieb offenbar verletzt liegen. Anstatt Hilfe zu leisten, gingen der Polizist und sein Kollege weiter. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun.

Passiert war der Vorfall schon in der Nacht auf den 6. Mai. Kurz danach zeigte das Opfer den Fall an, doch die Ermittlungen wurden eingestellt, da Aussage gegen Aussage stand, schilderte Staatsanwältin Carolin Weißenbacher. Laut den ersten Angaben der Beamten sei es zu keiner Tätlichkeit gekommen, sondern die Frau sei wegen ihrer Trunkenheit gestürzt. Doch Ende Juli wurde den Behörden ein Video zugespielt, auf dem der Vorfall zu sehen ist - und zwar in etwa so, wie ihn das Opfer geschildert hatte. Daher wurden die Ermittlungen wegen Körperverletzung unter Ausnutzung einer Amtsstellung sowie wegen unterlassener Hilfeleistung wieder aufgenommen.

Laut Weißenbacher sind die Erhebungen in dem Fall noch nicht abgeschlossen. Von der Pressestelle des Landespolizeidirektion Steiermark wurde der mutmaßliche Übergriff bestätigt. Interne Maßnahmen seien ergriffen worden, doch zuerst müssen die Entscheidungen der Staatsanwaltschaft Leoben abgewartet werden. Im Fall einer Anklage erwartet den Polizisten ein Disziplinarverfahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten