Mann stirbt 6 Wochen nach Stromschlag

Unfall am Bahnhof Hohenems

Mann stirbt 6 Wochen nach Stromschlag

22-Jähriger geriet in Stromkreis als er auf einen Güterwagen kletterte.

Jener 22-jährige Mann aus Feldkirch, der im April am Bahnhof Hohenems in den ÖBB-Stromkreis mit 15.000 Volt geraten war, ist Ende Mai - sechs Wochen nach dem Unfall - in einer Spezialklinik in Murnau seinen schweren Verletzungen erlegen, bestätigte die Polizei einen Bericht von ORF Vorarlberg. Der junge Mann war auf einen abgestellten Güterwaggon geklettert .

Sein 19-jähriger Freund, mit dem sich der Feldkircher am Bahnhof aufgehalten hatte, hatte versucht die brennende Kleidung mit seiner Jacke zu löschen. Er blieb unverletzt, stand nach dem Unfall aber unter Schock. Der Feldkircher erlitt schwere Verbrennungen am ganzen Körper.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten