(c) APA/Robert Jaeger

Verfolgungsjagd

Polizei verhaftete Einbrecher

Die Villacher Polizei hat am Montag einen wegen mehrfacher Delikte gesuchten Einbrecher nach einer Verfolgungsjagd verhaftet.

Der Mann war mit seinem Auto geflüchtet, die Fahrt endete in einem Schneehaufen. Der 35-Jährige, der laut Polizei unsteten Aufenthaltes ist, hatte sein Auto in der Draustadt abgestellt und war zu Fuß in einer Wohnanlage unterwegs. Das Auto war mit gestohlenen Salzburger Kennzeichen ausgestattet. Die Beamten erhielten einen Hinweis, dass es sich um einen vom Landesgericht Graz gesuchten Einbrecher handeln solle. Als der Mann wieder in sein Auto stieg, machten sich die Polizisten an die Verfolgung.

Filmreife Verfolgungsjagd
Der 35-Jährige raste davon, kam dabei mehrfach von der Straße ab, ein entgegenkommender Autofahrer konnte einen Frontalcrash nur mit Mühe vermeiden. Die Flucht endete, als der Lenker in einer Kurve ins Schleudern geriet und gegen einen Zaun krachte. Das Auto blieb im tiefen Schnee stecken, die Polizisten zückten ihre Dienstwaffen und forderten ihn zum Aussteigen auf. Der Mann verriegelte daraufhin sein Fahrzeug und versuchte, im Rückwärtsgang wieder aus dem Schneehaufen zu gelangen. Ein Polizist trat daraufhin die Seitenscheibe der Fahrertür ein, der Verdächtige wurde aus dem Auto geholt und verhaftet.

Dieb hatte jede Menge Beutegut dabei
In dem Auto, das nicht zum Verkehr zugelassen ist, wurde zahlreiches Diebsgut sichergestellt, unter anderem Mobiltelefone und Unterhaltungselektronik. Der 35-Jährige, dem außer Diebstählen und Einbrüchen auch Betrugsdelikte vorgeworfen werden, wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten